Jetzt in der osterchrist
lounge
anmelden

Sie erhalten Infos rund um Medien & Kommunikation sowie Tipps und Hintergründe aus der Welt des Drucks, der Grafik und der Unternehmensführung.
Interesse?

Hier kostenlos anmelden

II: Produkt des Monats: Rund um das Register

>> Klicken zum vergrößern

Ein Register klingt erst einmal nach dem Amtsschimmel im Standesamt oder anderen Behörden. Der Duden nennt außerdem einen „stufenförmig geschnittenen und mit den Buchstaben des Alphabets versehener Rand der Seiten von Telefon-, Wörter- oder Notizbüchern“. Darüber hinaus kann ein Register auch eine sinnvolle Druckveredelung sein.

Ein Register ist eine wirksame Veredelung, um in Broschüren oder Katalogen eine Hilfestellung zum schnellen Auffinden von Kapiteln oder Kategorien zu leisten. Neben einer leichteren Navigation signalisiert es auch als geschickt eingesetztes grafisches Element dem Betrachter, ein außergewöhnliches Druckprodukt in den Händen zu halten.
Sowohl der Einsatzbereich als auch die technische Umsetzung bieten zahlreiche Möglichkeiten. Register, deren Umfang eine größere Seitenanzahl umfasst, lassen sich direkt an der fertigen Broschüre stanzen. Umfasst das Register nur wenige Seiten, so werden die Seiten entsprechend verkürzt geschnitten und im Anschluss gebunden.

>> Klicken zum vergrößern

Sind die Register formgestanzt, z. B. an ein bestimmtes grafisches Element oder Firmenlogo angepasst, so ist das Stanzen vor der Bindung vorzunehmen. In diesem Fall ist eine sorgfältige Vorbereitung in Konzeption und Layouterstellung unabdingbar. Empfehlenswert ist es, bereits im Vorfeld das Konzept auf seine praktische Umsetzbarkeit genau zu prüfen. In jedem Fall sind hier eine exakte Planung und Verarbeitung erforderlich, um qualitative Abweichungen auszuschließen.

Ein größerer Gestaltungsspielraum bietet sich bei Produkten an, die nicht in irgendeiner Form gebunden werden, z. B. Faltblätter. Hier lassen sich durch verschiedene Falzarten interessante Effekte erzielen, beispielsweise durch einen Treppen- oder Pyramidenfalz. Dabei handelt es sich um einen Leporello (Zick-Zack-Falz), dessen einzelne Seiten im offenen Format von links nach rechts jeweils immer um ein definiertes Maß breiter werden. Auch hier sind eine genaue Konzeption und Klärung der Weiterverarbeitung erforderlich, um am Ende das gewünschte Ergebnis zu erhalten.

>> Klick zum Vergrößern
Häufige Fragen
Wer? Wie? Was? Fragen sind kein Kinderkram. Hier finden Sie die Antworten auf FAQs.


Zu den FAQs
osterchrist lounge
Unser Newsletter osterchrist Lounge erscheint alle vier Wochen. Darin finden Sie kompakte News aus der Welt des Drucks, der Gestaltung sowie aus Kommunikation und Management.
Zu den Ideen
Referenzen
Unsere Referenz-Bildergalerie zeigt die Welt des Möglichen. Machen Sie sich mit unseren Bildern ein Bild.


Unsere Projekte
Online-Portal
Unser Onlineportal hilft bei komplexer Auftragsabwicklung, dem Transfer großer Datenmengen und der Statusübersicht. Das Anmelden ist kinderleicht.

Daten-Upload